Öffnungszeiten

Mo.- Fr. 17:00 bis 24:00

Sa. 15:00 bis 01:00

So. 11:00 bis 22:00

Feiertage 14:00 bis 24:00 

 

Dienstag Ruhetag

Gruppen und Schulklassen außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage

außer Dienstags

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Bowling

wie funktioniert das eigentlich ?

 

Bei uns ganz einfach,

 denn unser modernes Scoringsystem übernimmt das alles für Sie.


 

Jetzt mit ganz neuen Spielen, Animationen mit eigenen Selfies,

Facebookanbindung und Lane Chatter.


 


 


 


 


 


 

Die Bowlingschuhe

Die Bowlingbahnen dürfen nur mit speziellen Bowlingschuhen betreten werden (Turnschuhe sind absolut ungeeignet). 
Wenn Sie keine eigenen Bowlingschuhe besitzen, können diese bei uns ausgeliehen werden. Leihschuhe werden natürlich nach jedem Gebrauch desinfiziert.


Berechnen des Ergebnisses

Unser Computer übernimmt für Sie die Berechnung des Ergebnisses. Sie können sich also voll auf Ihre Würfe konzentrieren. Sie sollten trotzdem wissen, wie sich das Spielergebnis errechnet. Beim Bowling sprechen wir von “Spielen”, also nicht von einer bestimmten Wurfanzahl. Ein Spiel besteht aus 10 Feldern (Frame). Je Frame sind 1 bis 2 Würfe zulässig, das heißt man versucht mit max. 2 Würfen alle Pins zu räumen. Im 10. Frame kann unter bestimmten Voraussetzungen auch noch ein 3. Wurf erfolgen. Die Wurfergebnisse werden übersichtlich in einer Tabelle, unterteilt nach Spieler, Frame und Spiel am Monitor angezeigt.


 


 



Strike

Werden mit dem 1. Wurf eines Frames alle 10 Pins abgeräumt, spricht man von einem Strike. Bei einem Strike werden dem Spieler 10 Punkte (Pins) gutgeschrieben und er erhält als Bonus die nächsten 2 Wurfergebnisse in Strike-Frame gutgeschrieben. Der 2. Wurf entfällt, da ja alle Pins geräumt wurden. Im 10 Frame darf der Spieler bei einem Strike 2 weitere Würfe (Bonuswürfe) spielen. Werden 3 Strikes in Folge geworfen, ist dieses ein Turkey.

Spare

Werden mit dem 2. Wurf eines Frames alle Pins geräumt, sprechen wir von einem Spare. Bei einem Spare werden dem Spieler 10 Punkte (Pins) gutgeschrieben und er erhält das nächste Wurfergebnis in Spare-Frame gutgeschrieben. Im 10. Frame darf der Spieler einen weiteren Wurf (Bonuswurf) spielen.

Split

Bleibt nach dem 1. Wurf ein schwieriger 2. Stehen, sprechen wir von einem Split. Die Kennzeichnung als Split (rote Zahl oder farbige Hinterlegung) hat auf das Punktergebnis keine Auswirkung, sie zeigt lediglich an, daß nach dem 1. Wurf ein schwierig zu spielende Bild (Pin-Stellung) stehen geblieben ist.

Miss

Wird kein Pin getroffen, sprechen wir von einem Fehlwurf oder Miss.

Bei optimalem Spiel kann man also ein Rekordergebnis von 300 Pins erreichen. Versierte Spieler werfen einen Schnitt von über 200 Pins pro Spiel. Jeder, auch der Freizeitbowler, entwickelt im Laufe der Zeit gewisse Eigenarten beim Bowlingspiel. Für den Beobachter interessant, ja teilweise sogar komisch anzusehen, sind beispielsweise die verschiedenen Posen, die der Bowler beim Anlauf als auch während der Zeit, in der der Ball auf der langen Bahn seinem Ziel entgegenläuft, einnimmt.

Für das Restbild – typische Anordnung der stehengebliebenen Pins nach dem 1. Wurf – gibt es eine Unzahl von mehr oder weniger einleuchtenden Namen. Unbeliebt ist beispielsweise die Schwiegermutter, bei der 2 oder sogar 3 Pins hintereinander stehen bleiben. Gefürchtet ist der Split, wo sich 2, schlimmer noch 3 oder 4 weit auseinander stehende Pins einem Abräumen mit dem 2. Wurf meist erfolgreich widersetzen.

Der Bowlingball

Im Bowlingspiel bezeichnet man die Kugel als Ball. Dieser besteht in der Regel aus einem Kunststoff- oder Glasfiebermantel mit Korkkern. Der Ball hat einen Durchmesser von 21,8 cm und das Gewicht liegt zwischen ca. 4,5 und 7,3 kg (max. 7.257 g). Er ist mit Bohrungen für 3 Finger versehen. In diese Löcher werden der Daumen, der Mittel- und der Ringfinger gesteckt. Diese ermöglichen dem geübten Spieler dem Ball einen Drall zu geben, um die Effektivität beim Einschlag in die Pins zu vergrößern. Die Bälle sind mit Nummern gekennzeichnet. Je größer die Nummer, je größer ist das Gewicht. Die Maßeinheit für das Gewicht heißt Libs. Der leichteste Bahnball hat die Nummer 6 (lbs) und der schwerste die Nummer 16 (lbs).
 

Die Bowlingbahn 


Die Bowlingbahn besteht aus 4 Teilen, dem Anlauf, der Lauffläche, dem Kegelstand (Pinstand) und dem Kugelfang. Der Anlauf ist der Teil, auf dem der/die Spieler(in) Aufstellung und Anlauf nimmt. Er hat eine Länge von ca. 5 m. Zwischen der Aufsatzfläche und der Lauffläche befindet sich die Foullinie. Diese darf nicht übertreten werden, da der Wurf sonst als ungültig gewertet wird.

Die Lauffläche ist der Bereich, auf dem sich der Bowlingball nach dem Abspiel (Wurf) in Richtung Kegel (Pins) bewegt. Die Lauffläche hat eine Länge von 18,3 m und eine Breite von 1,05 m. Links und rechts ist die Lauffläche durch die Kugelablaufrinnen (Fehlwurfrinnen) begrenzt. Auf der Lauffläche befinden sich Pfeile, die den Spielern die Korrektheit des Wurfes erleichtern sollen.

Im Anschluß an die Lauffläche befindet sich der Kegelstand. Hier sind die 10 Pins als gleichseitiges Dreieck aufgestellt, dessen Spitze nach vorn zeigt. Die Pins bestehen aus Holz mit Plastiküberzug. Zulässig sind Pins mit einem Gewicht zwischen 1.350 und 1.640 g. Der Pinstand hat eine Länge von 0,79 m und eine Breite von 1,05 m. Hinter dem Kegelstand befindet sich der Kugelfang.

 

Zum Schluß

Sportärzte halten das Bowlingspiel für sehr günstig. Ähnlich wie beim Schwimmen wird fast der gesamte Muskelapparat bewegt. Es gibt nur selten Verletzungen und Haltungsschäden werden verhindert als auch korrigiert. Wer dem Bowlingspiel verfallen ist, denkt natürlich kaum eine Sekunde an die Gesundheit, sondern nur an das Vergnügen. Weltweit spielen über 100 Millionen Menschen Bowling. Ihre Zahl steigt ständig. Das Alter spielt dabei keine Rolle.

Nun kann es losgehen. Sie wissen jetzt eine Menge über Bowling. Wir hoffen, Sie finden Spaß und werden ein weiterer Anhänger des beliebten Bowlingspiels.

Viel Spass 


^nach oben^




 
.



 

 

 

Sportsbar

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles zum Thema Fußball

Fußball - Entwarnung: Nationalspieler Gündogan nur leicht verletzt